Schade für alle die zu Hause blieben

Unser Winterplausch im 2015 war wirklich ein Plausch. Kein dickes Skigewand anziehen- kein mühsames stapfen über verschneite Winterwege, nur sitzen und geniessen. Zuerst im Auto nach Zug, dann im Schiff über den romantischen Zugersee und auf der Heimfahrt beim Schlummertrunk im "Horseshoe" in Oberarth.

 

Vergelts Gott allen grosszügigen Spenderinnen für "Mütter in Not", es war am Schluss ein schöner Betrag im Chörbli. Mit diesem Geld erfreuen wir viele kranke Mitglieder, indem wir Honig zur Stärkung oder ein Blümlein zur Aufmunterung vorbei bringen. 

Wir wollten diesmal wissen, ob die spielfreudigen Frauen in Scharen kommen, wenn unser Jassabend in der Aula abgehalten wird. Tatsächlich, es gab einen ganzen Tisch mehr mit 52 Jasserinnen!

 

 

Wunderschön...

diese Ruhe morgens um 6 Uhr... flackernde Kerzen, Flötenklänge... Dankbarkeit!

 

 

 

Trotz (oder dank) viel Regen ein schöner Tag

Weil es schüttete wie aus Kübeln, konnten wir die schön dekorierten Stände ohne grossen Menschenauflauf bewundern. Dafür genossen wir gerne eine feine Rüeblisuppe an diesem Stand und einen heissen Glühwein am nächsten, um wieder warm zu bekommen. 38 Frauen hatten sich für diesen Ausflug entschlossen.